Slide thumbnail

Für Eltern, die neue Möglichkeiten suchen.

familie auf der wiese

Neutrale und schnelle Hilfe für Familien beginnt hier.

Trotziges Kind mit Karton auf dem Kopf

Psychologische Diagnostik innerhalb von 2 - 4 Wochen.

familienhelfer_slider_03

Wir beenden das Ungleichgewicht zwischen Eltern und Behörden.

Mother holding hand of little son with backpack outdoors

Wir helfen bei der Vermeidung von Inobhutnahmen.

Slider021

Wie kann man umsetzen, was man denkt?

Das sind wir

Die Sozialassistenz bietet Eltern eine neutrale Beratung in allen Angelegenheiten rund um das Thema Hilfe zur Erziehung. Wir sind nicht an einer behördlichen, religiösen oder politischen Verflechtung orientiert. Unser Ziel ist die Vermeidung von Fremdunterbringungen in Heimen und Pflegefamilien, Rückführung von Kindern in die Herkunftsfamilie, Klärung von emotionalen, sozialen oder seelischen Auffälligkeiten sowie einer fachpsychologischen Diagnostik vor Beginn einer Hilfe.

Jeden Tag treten wir dafür ein, dass Eltern eine bestmögliche und frühzeitige Beratung durch die Sozialassistenz erfahren, damit auf Augenhöhe mit dem Jugendamt, Familiengericht oder Gutachter Negativ-Bewertungen geklärt sowie zukünftige Lösungen entwickelt und umgesetzt werden können. Dafür steht unser Anspruch „building a better world for families“.

Damit bieten wir als einer der wenigen Träger der Jugendhilfe eine Dienstleistung für Eltern an, die ihresgleichen sucht. Alle unsere ambulanten Dienstleistungen sind kostenlos und werden von der öffentlichen Hand finanziert. Die Sozialassistenz – Erziehung, Bildung, Gesundheit gUG ist eine Nonprofit Organisation mit beschränkter Haftung und erbringt als anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe neutrale Dienstleistungen für Familien.

Das tun wir

Aus ganz Deutschland wenden sich Familien an uns, weil wir für unsere fachliche Dienstleistung bekannt sind. Wir sprechen fundierte Empfehlungen aus, weil wir das gesamte Spektrum der Hilfen zur Erziehung beherrschen, und alle unsere Familien die gleiche Spitzenarbeit erhalten. In Krisensituationen sichern wir direktes Handeln zu, indem ganzheitliche und fachpsychologische Sofortmaßnahmen frühzeitig angeboten werden. Wir setzen auf überzeugende Leistungen im gesamten Hilfeverfahren und einer partnerschaftlichen sowie verständlichen Kommunikation.

Das leistet unser Ehrenamt

Wir unterstützen Familien bei Behörden und Familiengerichte durch Eltern-Beistand. Diese Dienstleistung wird von uns ehrenamtlich geleistet. Wir tun dies, weil es viele Eltern gibt, die keinen Beratungsschein erhalten und Anwaltskosten selbst bezahlen müssen. Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Eltern aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation hierzu nicht in der Lage sind.

Ein weiterer Grund unseres Eltern-Beistandes ist der, dass wir über ein pädagogisches und psychologisches Fachwissen verfügen, dass von einem Anwalt in einem Familiengerichtsverfahren nicht zu bekommen ist.

Ihre Vorteile mit der Sozialassistenz

Wählen Sie unsere Beratungsleistungen aus

Ich wünsche eine Erstberatung

Die Sozialassistenz bietet in Kooperation mit ehrenamtlichen Experten eine kostenlose Erstberatung und Auskunft in Sachen Hilfen zur Erziehung. Wer beispielsweise Schwierigkeiten mit seinem Kind hat oder sich mit einer Jugendbehörde in Konflikt befindet, kann sich bei uns eine kompetente Einschätzung seiner Einzelfallsituation sowie praktische Hinweise zum weiteren Vorgehen einholen.

Für die kostenlose Erstberatung stehen ausgewählte Vertrauenspersonen der Sozialassistenz zur Verfügung. Über unsere Düsseldorfer Kontaktzentrale können Sie den Wunsch einer Erstberatung mitteilen. Einen anderen Weg der Kontaktaufnahme bieten wir Ihnen über unsere E-Mail: beratung@sozialassistenz.de

Die kostenlose Erstberatung dauert etwa 30-60 Minuten.

Ich wünsche eine Psychologische Akut- und Eingangsdiagnostik

Wir bieten innerhalb von 2 bis 4 Wochen eine kurzfristige Feststellung der fachpsychologischen Eingangsproblematik mit der Vorgabe von Arbeits- und Beratungshypothesen für die Problemklärung und Zukunftsplanung.

Unsere Vorgehensweise: Im ersten Schritt erfolgt eine psychologische Erstdiagnostik oder eine Begutachtung mit systemischer Betrachtungsweise durch Herrn Prof. Dr. Friedhelm Meier. Anschließend wird durch ein Expertenteam ein therapeutisches und pädagogisches Handlungskonzept entwickelt. Die Klärung und Abstimmung der individuellen Vorgehensweisen sowie Lösungsschritte erfolgt mit allen Beteiligten.

Indikatoren können sein: Seelische oder psychische Krankheitsbilder, Verhaltensauffälligkeiten, Schulverweigerung, Suchtproblematik, Eltern-Kind-Problematik, Kriminalität, Autismus, ADHS, PAS, Trennung, Rückführung des Kindes u.ä..

Ich wünsche die Einholung einer 2. Meinung

Wir nehmen das Bedürfnis nach einer neutralen Beratung sehr ernst. Wir wissen, dass die Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe, die Zahl der Begutachtungen und Diagnostik-/Therapieverfahren enorm zugenommen haben, so dass die Findung einer neutralen und bestmöglichen Lösung immer komplexer wird. Für Sie als Eltern/Elternteil kann dies bei wichtigen Entscheidungen zu Unsicherheiten führen – mit dem Wunsch nach einer zweiten Meinung.

Wir haben jahrelange Erfahrungen mit unterschiedlichen Auffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter, mit Trennungssituationen und mit Gutachten. Ihre Einzelfallsituation beraten wir mit unseren Experten interdisziplinär. Darüber hinaus verfügen wir über ein anerkanntes Spezialisten-Netzwerk, das uns auch bei sehr spezifischen Fragestellungen zur Seite steht.

Ich wünsche einen Trägerwechsel

Eltern haben nach dem Sozialgesetzbuch das Recht, zwischen Einrichtungen und Diensten verschiedener Träger zu wählen und Wünsche hinsichtlich der Gestaltung der Hilfen zu äußern. Sie sind vom Jugendamt auf dieses Recht hinzuweisen.

Konkret bedeutet das Wunsch- und Wahlrecht, das Eltern zu jeder Zeit Ihren Jugendhilfeträger selber wählen und auch wechseln können. Gründe für einen Trägerwechsel können sein: mangelndes Vertrauen, Unzufriedenheit, Überschreitung von Grenzen, Respektlosigkeit sowie nicht ausreichende Fachlichkeit.

Für einen Trägerwechsel reicht ein formloses Kündigungsschreiben aus. Im Kündigungsschreiben sollten mögliche Kündigungsfristen beachtet und der Kündigungsgrund kurz beschrieben werden. Weitere Infos zu diesem Thema erfahren Sie in unserer Erstberatung.

Ich möchte meine Einzelfallrechte durchsetzen

Wir helfen aktiv bei der Durchsetzung Ihrer Einzelfallrechte bei den Behörden. Für diese Aufgabenstellung stehen Ihnen ehrenamtliche Experten zur Seite. Wir wissen, dass Ihnen im Konfliktfall die geschulten Sachbearbeiter in den Behörden überlegen sein können. Deshalb nutzen Sie das Wissen unserer Experten, um einen möglichen Nachteil zu einem Vorteil umzuwandeln.

Unsere kostenlose Fachberatung und Unterstützung geht so weit, dass wir im Notfall auch den Rechtsweg aufzeigen und bestreiten helfen. Je nach Spendenaufkommen übernehmen wir auch ggf. die Anwalts- und Verfahrenskosten.

Kostenlose Beratung



Sprechen Sie frühzeitig mit uns

telefon2

Bundesweite Kontaktzentrale
Mo – Fr 08:00 – 18:00 Uhr



Soforthilfe



Schnell und Direkt

Täglich bis 21:00 Uhr
Auch am Wochenende


Nachricht an uns

Ihre E-Mail-Adresse:

Ihre Nachricht:

Kontakt & Nothilfe24


> Kontaktzentrale: 0211 – 52 39 14 45

Sie erreichen uns über unsere Kontaktzentrale in Düsseldorf von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr (Mo-Fr)

> Nothilfe: 0176 – 473 673 23

Über unsere Nothilfe können Sie uns jeden Tag bis 21:00 Uhr erreichen – auch am Wochenende.

> Email:

Ihre E-Mail-Adresse:

Ihre Nachricht: